Mehr-Generationentag PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Der 1. Mehr-Generationentag ist seinem Namen gerecht geworden. Vom Säugling bis zum hohen Alter konnten wir viele Gäste begrüßen. Etliche davon waren zum ersten Mal auf dem Grundstück und im Gemeinschaftshaus. Ein Flohmarkt direkt an der Straße, sowie etliche

Spielangebote waren die ganze Zeit über im Angebot. Daneben gab es zu bestimmten Zeiten eine Reihe von Workshops.

 

Der Malkurs, der für 2-3 Stunden eingeplant war, fand so großen Zuspruch, dass er insgesamt 4 Stunden dauerte. Inge Dupke hatte super Motive und ein gutes Händchen, so dass jung und alt begeistert mitmachten.

Der Duft vom Grill zog dann nochmals Spaziergänger an, die sich dazu setzten. Später backte die Jugend Waffeln, dazu gab es Kaffee und auch einige Kuchen.Während zum Mittagessen alle draußen saßen, vertrieb die Kühle des Schattens zum Kaffee die meisten in den Saal.

Eine ganze Reihe Räder warteten danach auf eine sachgemäße Inspektion. Martin Brendel, der zu einem Gitarrenschnupperkurs eingeladen hatte, konnte mehreren Interessenten erste Schritte zeigen - mit einigen wird es noch weitere Treffen geben.Auch das Thema PC fand Interesse - allerdings nur bei Männern. Diese informierten sich über Sicherheitsaspekte, konnten ihre Fragen ganz individuell los werden. Einer hatte gleich seinen Computer mitgebracht, auch er konnte mit gelösten Problemen wieder nach Hause gehen.

Den Abschluss bildete der Film "October Baby", der die wahre Geschichte einer Frau erzählt, die ihre eigene Abtreibung überlebt hat und sich später auf der Suche nach ihrer Mutter macht.

Der Tag war eine rundum gelungene Sache. Wir hatten viele Gäste, super Mitarbeiter und ein "himmlisches" Wetter! Weitere Bilder gibt es hier!

 
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size
Schwedensteg Aktuell
Schwedensteg Aktuell
Banner
Das Wort

Das Wort für Montag, 18. Dezember 2017

Sadrach, Mesach und Abednego sprachen zum König Nebukadnezar:

Unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König!

Daniel 3,17

Wir können zuversichtlich sagen: »Der Herr ist mein Helfer, und deshalb fürchte ich mich nicht vor dem, was ein Mensch mir antun könnte.«

Hebräer 13,6

Landeskirchliche Gemeinschaft, Bezirk Kulmbach