Afrikaabend im Jugendkreis PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Einen ganz besonderen Abend erlebte der Jugendkreis. Thomas Herbst, Arzt

im Klinikum erzählte von seinem zweiwöchigen Einsatz auf dem schwimmenden Krankenhaus "Mercy Ships". Das Schiff, das regelmäßig an der afrikanischen Küste entlang fährt, kümmert sich um die ärmsten Menschen, die sich keine medizinische Hilfe leisten können. Auf medizinisch und technisch höchstem Niveau wird dort von Pflegern und Ärzten ein OP-Betrieb unentgeltlich aufrecht erhalten. Aus der ganzen Welt finden sich medezinische Fachkräfte, die dort zwischen 2 Wochen und mehreren Jahren mitarbeiten. Ihre Motivation haben sie so formuliert:

 

1. Gott zu lieben
2. Andere Menschen zu lieben und ihnen zu Diensten zu sein

3. Aufrichtig zu sein
4. Das Beste zu geben in allem, was wir sagen und tun

In einem bewegenden Vortrag mit Filmsequenzen und persönlichen Erlebnisberichten vermittelte Dr. Herbst den gespannt zuhörenden Jugendlichen seine Eindrücke und Erlebnisse. Deutlich wurde dabei, dass er sich jederzeit wieder so einen Dienst vorstellen könnte.

Die teils erschütternden Bilder liesen eine Ahnung davon aufkommen, wie arm es den Menschen dort und wie gut es uns hier geht.

Der Afrikaabend endete mit afrikanischen Delikatessen, die extra für den Abend zubereitet  wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size
Schwedensteg Aktuell
Schwedensteg Aktuell
Banner
Das Wort

Das Wort für Montag, 18. Dezember 2017

Sadrach, Mesach und Abednego sprachen zum König Nebukadnezar:

Unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König!

Daniel 3,17

Wir können zuversichtlich sagen: »Der Herr ist mein Helfer, und deshalb fürchte ich mich nicht vor dem, was ein Mensch mir antun könnte.«

Hebräer 13,6

Landeskirchliche Gemeinschaft, Bezirk Kulmbach